Unsere besonderen Termine in Zwenkau


Weltgebetstag
05.03.2017

"Was ist denn fair" - Philippinen
Die Philippinen sind mit mehr als 7.000 Inseln ein Land voller Schönheit und Gegensätze in Südostasien: Auf der einen Seite tiefgrüne Urwälder, tropische Riffe und die berühmten Reisterrassen, auf der anderen Seite zerstörerische Naturgewalten wie Vulkane und Taifune. Glaube und Spiritualität prägen die philippinische Kultur und finden sich in vielen Alltagssituationen.
Die philippinischen Frauen, die den Gottesdienst für 2017 vorbereitet haben, laden uns gleich zu Beginn ein: Komm in den Kreis und erzähl uns deine Geschichte. Diese Öffnung unseres Kreises, das Hereinnehmen fremder Kulturen und Konfessionen, sollte uns im Reformationsjahr 2017 ganz besonders inspirieren. Gemeinsam mit den philippinischen Frauen möchten wir sie einladen, hören sie Geschichten der anderen, von den Philippinen, von den Flüchtlingen nebenan und von den Frauen anderen Glaubens. Lassen sie uns das weltumspannende Gebet mitgestalten und mit beten. Denn es ist nur fair, dass jede und jeder einen Platz in unserer Gesellschaft und Kirche findet.
In unserer Gemeinde feiern wir den Gottesdienst zum Weltgebetstag am So, den 6.3. um 10 Uhr im Kindergarten und der Hauskreis lädt alle ganz herzlich dazu ein.

Bläsergottesdienst 26.03.2017 Am 26. März um 17 Uhr findet der Bläsergottesdienst zur Jahreslosung statt. Passend zum Reformationsjubiläum wird dabei Johann Walter, der evangelische „Urkantor“, zu Gast sein und ein wenig darüber plaudern, was er davon hält, wie wir mit Luthers Vermächtnis umgehen. Sie sind herzlich eingeladen, zu den Weisen von Walter und Luther einmal neue Texte zu singen und die ein oder andere Gewohnheit von einem ungewohnten Blickwinkel aus zu betrachten. Die inhaltliche Gestaltung lag in diesem Jahr in den Händen von Landesposaunenwart Tilman Peter und Landesposaunenpfarrer Christian Kollmar. Wie immer gibt es auch wieder Postkarten und Plakate mit der Jahreslosung, die in diesem Jahr aus dem Buch Hesekiel stammt: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. Die Graphikerin Katrein Saalfrank aus Leipzig hat wieder die Gestaltung übernommen. Alle Einnahmen aus dem Verkauf der Plakate und Karten am Schluss des Gottesdienstes, kommen dem Kinderhospiz Bärenherz zugute.
Kirchenreinigung Auch in diesem Jahr wollen wir einen Frühjahrsputz in unseren Kirchen durchführen und hoffen auf tatkräftige Unterstützung! Die Termine für die Reinigung der Laurentiuskirche sind Montag, 3.4. von 15-18 Uhr und Dienstag der 4.4. von 9 bis 12 Uhr. Die Reinigung in der Johanniskirche ist am Mittwoch, den 29.3. von 8 bis 12 Uhr geplant. Fleißige Helfer sind natürlich gesucht. Wir bitten alle Helfer Eimer und Lappen mit zu bringen. Um besser planen zu können liegt in der Kirche eine Liste, wo sich jeder eintragen kann der uns beim Putzen unterstützen möchte.
Passionsmusik mit dem Kammerchor Böhlen am 09.04.2017 Der Kammerchor Böhlen möchte sie am Sonntag, den 09.04.2017, um 17 Uhr ganz herzlich zur Passionsmusik in die St. Laurentius Kirche in Zwenkau einladen.
Es erklingen Werke von Heinrich Schütz, Jan Dismas Zelenka, Leopold Mozart, Johann Gabiel Rheinberger, Antonin Dvorak, Sigfrid Karg-Elert und Andreas Moritz.
Beginnen wird das Konzert mit der Motette „Also hat Gott die Welt geliebt“ von Heinrich Schütz. Die Entstehungszeit ist nicht genau datierbar, wird aber in Schützbiographien um 1645 angenommen. Danach folgen drei Responsorien des in Böhmen geborenen Komponisten Jan Dismas Zelenka. Diese wurden für die Gottesdienste der Karwoche komponiert und stehen kompositorisch interessant zwischen Schütz und Bach. Es folgt die 1882 entstandene Messe „Missa sanctae crucis“ Op. 151 von Johann Gabriel Rheinberger, die für die Karwoche komponiert worden ist. Danach erklingt eine Uraufführung von Andreas Moritz. Dieser vertonte einen Text von Dietrich Bonhoeffer („Menschen gehen zu Gott in ihrer Not“). Auszüge aus der Passionskanzone „Die Grablegung Christi“ vom Leipziger Komponisten Sigfrid Karg-Elert erklingen im Anschluss. Von besonderem Reiz bei diesem Werk ist die spezifische Instrumentalfarbe, mit der Karg-Elert den Chorklang feinfühlig bereichert. Den Abschluss unserer Passionsmusik bildet wiederum ein Werk von Heinrich Schütz: Der Schlusschor aus der „Matthäuspassion“.
Zwischen den Chorgesängen erklingen einige Solodarbietungen der Sopranistin, begleitet vom Organisten. Die musikalische Leitung dieses Konzertes liegt in den Händen von Andreas Moritz, die solistischen Parts übernimmt Carolin Creutz-Moritz – Sopran. Begleitet wird der Chor von Kai Nestler an der Orgel.
Der Eintritt beträgt 8 Euro, für Kinder unter 14 Jahren ist er frei..
Bleibt zu wünschen, dass sich viele Zuhörer zu diesem außergewöhnlichen Konzert einfinden!
Ostern
14.-17.04.2017
Am Karfreitag, den 14. April laden wir Sie um 15 Uhr wieder zu einer Andacht in die Johanniskirche Zwenkau ein. Die Andacht zur Sterbestunde Jesu wird in diesem Jahr vom Posaunenchor musikalisch gestaltet. In Anlehnung an die Bibelwoche wird die Passionserzählung des Matthäusevangeliums im Mittelpunkt stehen. Den Gottesdienst am Ostersonntag feiern wir um 10 Uhr in der Laurentiuskirche. Die musikalische Gestaltung übernimmt dort der Chor gemeinsam mit dem Posaunenchor.
Jubelkonfirmation am 23.04.2017 In diesem Jahr laden wir alle die vor 25, 50, 60, 65 oder 70 Jahren konfirmiert wurden zu einem feierlichen Gottesdienst am 23.4. um 10 Uhr in die Laurentiuskirche ein. Wir bitten alle Jubelkonfirmanden, die am Gottesdienst teilnehmen und eingesegnet werden möchten, sich bis zum 13.04. im Pfarramt an zu melden.
Konfirmation am
07.05.2017
In diesem Jahr freuen wir uns über 5 Konfirmanden die in einem Festgottesdienst am 07. Mai um 10 Uhr ihren Glauben öffentlich bekräftigen und den Segen empfangen. Isabel Ackermann, Marta Büttner, Ulrike Hofmann, Vivien Reinicke und Henrik Placht erhalten in diesem feierlichen Gottesdienst einen Konfirmationsspruch der sie weiter durch ihr Leben begleiten soll.
Christi Himmelfahrt 25.05.2017 Am 2. Dezember 1559 war der Reformator Philipp Melanchthon auf dem Weg zum Kurfürst August. Er kehrte in Jessen bei Pfarrer Andreas Göch einem Obstzüchter ein und lässt sich eine römische Schmalzbirne munden. Auch dem Kurfürsten nimmt er Birnen mit, welche großes Wohlgefallen erlangen. Pfarrer Göch erhält eine Belohnung und seine Söhne dürfen die Fürstenschule besuchen. Als Pfarrer Göch 1565 Superintendent in Pegau wird, bringt er aus seinem Jessener Garten Edelreiser des Birnbaums mit und nennt ihn Melanchthonbirne.
Die Kirchgemeinde Wiederau möchte herzlich einladen zum gemeinsamen Himmelfahrtsgottesdienst am 25.05.2017 um 10.00 in den Pfarrgarten Wiederau. Dort soll anlässlich des diesjährigen Reformationsjubiläums nach dem Gottesdienst zum Gedenken an die Reformation eine Melanchthonbirne gepflanzt werden.
Vorschau auf Festwoche 90 Jahre Ev. Kindergarten vom 20.-25.8.2017 Seit 90 Jahren gibt es in Zwenkau die Ev.-Luth. Kindertagesstätte. Dieses Jubiläum wollen wir zum Anlass nehmen und eine Festwoche mit vielfältigen Veranstaltungen feiern. Schon heute bitten wir alle die diesen Artikel lesen und Erinnerungen bzw. Fotos aus ihrer Kindergartenzeit haben uns diese für einen Rückblick zur Verfügung zu stellen. Die Fotos können im Pfarramt eingescannt werden und sie können sie gleich wieder mit nach Hause nehmen. Beginnen wollen wir die Festwoche mit unserem Gemeindefest am Sonntag, den 20.8.2017. Natürlich wird uns das Thema Luther im 500. Jahr der Reformation auch dabei begleiten. Ein Musical zu diesem Thema ist bei den Hort- und Kindergartenkindern unserer Einrichtung schon in der Planung und wird zu Beginn des Gemeindefestes in der Kirche aufgeführt.

nach oben